Sanierung Dachstuhl des Gildehauses in Erfurt

Der repräsentative Erfurter Fischmarkt ist architektonisch geprägt vom neogotischen Rathaus und einigen Häusern aus der Renaissance. Das „Haus zum Breiten Herd“ und das „Haus zum Stötzel“ (auch Gildehaus genannt) ist seit 1925 Sitz der Erfurter Handwerkskammer. Auf dem ersten Blick weisen die zwei Häuser viele Ähnlichkeiten auf. Während das „Haus zum Breiten Herd“ 1584 (Renaissance) erbaut wurde und eine der wohl schönsten und farbenprächtigsten Fassaden Erfurts besitzt, ist das „Haus zum Stötzel“ in der Zeit des Historismus im 19. Jahrhundert (1892-93) entstanden und somit rund 300 Jahre jünger. Daher wurde hier bewusst auf eine farbige Gestaltung verzichtet.

Die Sanierung des kompletten Dachstuhles wurde durch unsere Firma bei weiter laufenden Bürobetrieb der Handwerkskammer durchgeführt.